"Jugend forscht"

Projekt zur Radioastronomie

Von H.G. Thum (DK2KA)

Am Radioteleskop Stockert sollen im Rahmen der Entwicklung eines außerschulischen Lernortes Projekte zur Astronomie für Schulen stattfinden.

Seit November/Dezember 2011 wird ein neues radioastronomisches Messprojekt zusammen mit Schülern eines Gymnasiums in Bad Münstereifel durchgeführt. Innerhalb dessen sollen Messungen an verschiedenen astronomischen Objekten wie Mond, Sonne und der Milchstraße durchgeführt werden. Ziel ist es, auswertbare Daten zu erhalten und diese zum Schluss des Projektes anschaulich zu präsentieren. Das anspruchsvolle Schulprojekt läuft innerhalb der bundesweiten Forschungsinitiative „MINT – Zukunft schaffen“ (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) des Bundesministeriums für Forschung und Technologie (BMBF). MINT-Projekte sollen das technisch-naturwissenschaftliche Interesse von Schülerinnen und Schülern aufgreifen und praxisorientiert umgesetzt werden.

Schulen, die bei MINT teilnehmen, bieten den Schülern praktische Arbeiten an. Das jeweilige Arbeitsgebiet und die Tiefe des Themas hängt sehr von den betreuenden Lehrkräften ab. Eine weiter entwickelte Stufe solcher Arbeiten ist die Teilnahme an "Jugend forscht". Die Schüler müssen sich außerdem an Termine halten und gewisse Vorgaben bei der Gestaltung und dem Umfang der Ausarbeitung beachten. Das Einhalten dieser Vorgaben bedeutet für die Schüler eine weitere Herausforderung.

Das St.-Michael-Gymnasium in Bad Münstereifel unter Leitung von Herrn Stein hat in den letzten Jahren regelmäßig mit mehreren Arbeiten bei "Jugend forscht" teilgenommen. Die Schüler wurden damit Landesieger sowie Bundessieger - und erarbeiteten sich sogar Sonderpreise. Bisher wurden von den Schülern astronomische Messungen mit kleinen Spiegeln durchgeführt. Ebenso wurde das Thema theoretisch bearbeitet. Nun machen die Schüler am Radioteleskop Stockert Messungen mit großem Gerät.
Zwei Schüler, die für den Wettbewerb 2012 angemeldet sind, haben Messungen mit dem 10m-Teleskop durchgeführt und sind mit der Ausarbeitung der Messungen beschäftigt. Mitte Januar ist Abgabetermin. Die Arbeiten haben folgende Themen:

Der "Radio-Mond"

Mit dem 10m-Radioteleskop wurden auf 10 GHz passive und Radar-Messungen am Mond durchgeführt. Das Ziel war, auswertbare Daten zu den Themen Entfernungs-, Doppler-, Liberation- sowie Temperatur-Messung zu erhalten.

Versuchsaufbau Sende- und Empfangssignal Signal des Mond-Durchlaufs
Bestimmung der Rotationsgeschwindigkeit von Spiralarmen am Beispiel unserer Galaxie

Das zweite Thema wird zuerst theoretisch erarbeitet. Wenn der Empfänger des 25m-Teleskops wieder in Betrieb ist, wird die Ausarbeitung mit Messungen an unserer Milchstraße erweitert. Im Februar/März müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Arbeiten auf eigenen Ständen mit Aufbauten und einem Poster-Vortrag präsentieren (siehe nachfolgende Arbeiten).

Arbeiten von Schülern des St. Michael-Gymnasium Bad Münstereifel
bei "Jugend forscht" mit Unterstützung des Lernorts Stockert

2012 Der Radiomond / Lernort Astropeiler - Landeswettbewerb 1. Platz
http://www.jufo.stmg.de/2012/Astropeiler/Astropeiler.pdf

2013 Maser-Messungen mit dem 25m und 10m-Spiegel  - Landewettbewerb  3. Platz
http://www.jufo.stmg.de/2013/KosmischeMaser/KosmischeMaser.pdf

2014 Interferometer - Landewettbewerb  2. Platz
Externe Links zu naturwissenschaftlichen Projekt-Initiativen für Schüler

http://www.jufo.stmg.de
http://www.mintzukunftschaffen.de
https://www.jugend-forscht.de
http://www.aatis.de/content