Technik in Zahlen

Die beiden Hauptinstrumente auf dem Stockert sind das 1956 fertiggestellte Radioteleskop mit einem Spiegeldurchmesser von 25m sowie ein Teleskop mit 10m Durchmesser aus dem Jahr 1965.

360° Rundsicht auf den 10-Meter-Spiegel mit Sonnenhaus und 25-Meter-Spiegel im Hintergrund (360cities.net)

 

 Astropeiler Abendstimmung

Nachstehend sind einige Kerndaten der Anlage und der beiden Teleskope aufgeführt.

Gelände und Gebäude
 Sicht auf das Gelände
(Google Maps)
Gelände: 33.000 m², 435 m über NN
Standort: Bad Münstereifel-Eschweiler
Astropeiler: erbaut 1956, 330 m²
Wohnhaus: erbaut 1956, 170 m²
Gästehaus: erbaut 1959, 120 m²
Seminarhaus: erbaut 1965, 260 m²
   

25-Meter-Spiegel
 360° Rundsicht vom 25-Meter-Spiegel
(360cities.net)
Spiegelmaterial: AL-MG-Si F32 Alu-Lochblech
Lochgröße 8x8 mm
Parabolfehler: im Mittel 1,7 mm, max. 4 mm
System: Primärfokus
Antennenfläche: 480 m²
Einsatzfrequenz: Derzeit 1,4 GHz, 1,6 GHz und 4 GHz
nutzbar bis max. 6 GHz;
Antennengewinn: 21 cm: 49 dBi
13 cm: 54 dBi
5 cm: 62 dBi
Winddruck: 7 t bei 54 km/h, 54 t bei 150 km/h
Drehmoment: 70 Mt
Schneelast: 75 kg/m²
Spiegelgewicht: 20 t
Gesamtgewicht bewegliche Teile: 90 t
Kugellager: ausgelegt für 190 t
Durchmesser: 2,4 m / 2,66 m
Kugeln: 44, je 127 mm
Maximale Stellgeschwindigkeiten: Azimut: ca.12 Minuten für eine volle Drehung
  Elevation: 90 Grad in ca. 3 Minuten
Gebäude: Betonbau 8-Eck-Pyramide
   
10-Meter-Spiegel
 
Montierung: parallaktisch
Spiegel: Aluminium Vollmaterial
System: Cassegrain
Antennenfläche: 75 m²
Einsatzfrequenz: Derzeit 10 GHz
nutzbar bis max. 60 GHz
Antennengewinn:

8 GHz: 55 dBi
15 GHz: 59 dBi
36 GHz: 68 dBi